Hausgemachter Espressolikör {Rezept} & Verpackungsidee

Homemade Irish cream I hausgemachter Espressolikör I Geschenke aus der Küche I Casa di FalconeEspresso- bzw. Kaffeelikör auch bekannt als “irish cream” ist ein perfektes Last-minute Geschenk aus der Küche. Die Zutaten für diesen leckeren Likör hat man (eigentlich) im Haus und in 10 min. ist schon alles abfüllbereit.

Homemade Irish cream I hausgemachter Espressolikör I Geschenke aus der Küche I Casa di FalconeDer einzige Wermutstropfen ist die kurze Haltbarkeit. Der Likör hält sich nur etwa 2 Wochen (kühl gelagert). Aber er schmeckt so gut, dass er sowieso länger nicht halten muss – bis dahin ist der Likör schon weg ;)

Homemade Irish cream I hausgemachter Espressolikör I Geschenke aus der Küche I Casa di FalconeKaffeelikör “Irish cream”

600 ml Schlagsahne
250 ml guten Whiskey
100 g Puderzucker
1 EL Schokoaufstrich (z.B. Samba Creme von Rapunzel)
1 Pck. Vanillezucker
2 kleine Tassen Espresso, frisch gebrüht

Die Sahne kurz im Topf aufkochen, abkühlen lassen. Die Schokocreme, Vanillezucker und den Puderzucker in die Sahne einrühren (nicht schlagen), bis alles glatt ist. Anschliessend den Espresso und den Whiskey unterrühren und in kleine Glasflaschen abfüllen. Ich habe die 0,15 ml Flaschen verwendet und habe ca. 5-6 Flaschen abfüllen können.

Kühl stellen (am besten im Kühlschrank) und vor Gebrauch gut schütteln, da sich die Schokocreme unten in der Flasche absetzt.

Homemade Irish cream I hausgemachter Espressolikör I Geschenke aus der Küche I Casa di FalconeFür die Verpackung habe ich folgendes verwendet: braunes Packpapier, Kupfergarn, Sieglwachs und einen kleinen Siegel mit Sternmotiv und passende Aufkleber.

Homemade Irish cream I hausgemachter Espressolikör I Geschenke aus der Küche I Casa di FalconeAllen Flaschen habe ich eine Haube aus Packpapier verpasst. Ich habe grob ein Quadrat ausgeschnitten und den Rand mit der Hand abgerissen. Mit dem kupferfarbenen Garn wird der Flaschenhas umwickelt und mit einem Siegel versehen. Siegel und Wachs in vielen Farben gibt es in diesem Online-Shop. Für diese Verpackung habe ich das bronzefarbene Wachs genommen, das passt sehr schön zu dem glänzenden kupferfarbenen Bäckergarn.

Homemade Irish cream I hausgemachter Espressolikör I Geschenke aus der Küche I Casa di FalconeOben auf den Deckel habe ich den Homemade Aufkleber angebracht – Ihr könnt diese Aufkleber schon als Motivaufkleber bestellen, eine personalisierte Ausführung ist natürlich auch möglich ;)

Homemade Irish cream I hausgemachter Espressolikör I Geschenke aus der Küche I Casa di FalconeGlasflaschen (klick)
Bäcker-Garn kupfer (klick)
Aufkleber “irish cream” als Motivaufkleber (klick)
Aufkleber mit persönlichem Wunschtext (klick)
★ Siegel & Wachs: Eichhorn Siegel

10 Comments on Hausgemachter Espressolikör {Rezept} & Verpackungsidee

  1. Rebecca
    9. Dezember 2013 at 08:37 (3 Jahre ago)

    Das sieht so wunderschön aus und harmoniert so super – ganz tolle Idee ! Und das mit dem Siegel ….. wow

    Antworten
  2. stefanie
    9. Dezember 2013 at 09:25 (3 Jahre ago)

    wirklich klasse, man kommt direkt in versuchung..

    Antworten
  3. Miri D
    9. Dezember 2013 at 09:37 (3 Jahre ago)

    Hui! Was für wunderbare Fotos!

    Deinen Espressolikör würde ich jetzt auch gern mal kosten. Und es ist gerade mal kurz nach 9. Die Fotos sind einfach SOOO einladend!

    Kreative Grüße,
    Miri D

    Antworten
  4. Heike Tschänsch
    9. Dezember 2013 at 15:25 (3 Jahre ago)

    Eine ganz Rolle Idee und so schön verpackt!
    Vielen Dank für diesen tollen Tipp!
    Liebe Grüße von Heike

    Antworten
  5. Christiane
    9. Dezember 2013 at 21:59 (3 Jahre ago)

    Ich liebe diesen Blog und deine tollen, kreativen Ideen. Liebe Grüße, Christiane

    Antworten
  6. Marieta
    2. Januar 2014 at 13:16 (3 Jahre ago)

    Es sieht super lecker aus. Nächste Woche mache ich eine Party zu Hause und kann meine Mädels bezaubern.

    Antworten
    • Anna
      7. Januar 2014 at 09:07 (3 Jahre ago)

      Der ist wirklich ganz lecker ;) LG, Anna

      Antworten
  7. caro
    21. April 2014 at 16:35 (3 Jahre ago)

    hey echt klasse idee wirds gleich mal ausprobieren… danke

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *






Comment *