Quark-Öl-Teig Brötchen {Rezept}

Quark-Öl-Teig Brötchen sind für mich die perfekten Frühstücksbrötchen, die man morgens schnell backen kann, während der Rest der Familie noch schläft ;) Beim backen darf die Große öfters mithelfen, aber ich gebe ehrlich zu, ich backe am liebsten allein.

Quark-Öl-Teig Brötchen {Rezept} I Casa di FalconeIch stehe auch am Wochenende früh auf und ich liebe es, in der Küche allein zu werkeln und sonntags den Tisch für das gemeinsame Frühstück hübsch zu decken. Ich backe nicht jeden Sonntag frische Brötchen, aber so oft wie es geht.

Quark-Öl-Teig Brötchen {Rezept} I Casa di FalconeFür den Quark-Öl-Teig braucht man keine 10 min. Vorbereitungszeit und schon sind die Frühstücksbrötchen im Ofen. Das ist noch schneller als zum Bäcker zu fahren ;)

Quark-Öl-Teig Brötchen {Rezept} I Casa di FalconeDie Brötchen schmecken auch noch am nächsten Tag gut und werden nicht so schnell trocken. Das Grundrezept ist sehr wandelbar, Dinkel- oder Vollkornmehl könnt Ihr beimischen oder das weisse Mehl komplett ersetzen (ggf. etwas mehr Flüssigkeit hinzufügen). Als Topping ist nicht nur Sesam geeignet, auch mit Mohn, Kürbis- oder Sonnenblumenkernen werden die Brötchen lecker. Ihr könnt natürlich auch kleinere Baquettes oder Partyräder – z.B. zum grillen oder fürs Partybuffet – daraus backen.

Quark-Öl-Teig Brötchen {Rezept} I Casa di FalconeQuark-Öl-Teig Brötchen
{Rezept für 8 Stück}

150 g Quark
6 EL Milch
6 EL Öl (Sonnenblumen- oder Rapsöl)
1 Pr. Salz
300 g Mehl
1 Backpulver

Dan Backofen auf 200°C vorheizen.

Quark, Salz, Öl und Milch in eine Schüssel geben und vermengen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterkneten. 8 Brötchen formen und längst oder im Kreuz leicht einschneiden. Die Brötchen mit Milch einpinseln und ggf. mit Sesam, Mohn oder anderen Körnern bestreuen. Auf mittlerer Schiene ca. 20 min. backen.

Quark-Öl-Teig Brötchen {Rezept} I Casa di FalconeKrug, Teetasse: GreenGate (klick)
♥ Teller: Cath Kidston, ähnliche Teller von GreenGate (klick)

5 Comments on Quark-Öl-Teig Brötchen {Rezept}

  1. Dörthe von ars textura
    9. Mai 2015 at 10:20 (2 Jahre ago)

    Mhhhhh yummi, die sehen aber lecker aus! Ich liebe selbst gemachte Brötchen, aber Quark-Öl Teig kannte ich bisher nur für süße Brötchen :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    Antworten
  2. Michaela
    10. Mai 2015 at 08:21 (2 Jahre ago)

    Ein Frühstück mit frischen Brötchen ist doch einfach was leckeres. Meinen Manan wirds freuen, wenn ich dein Rezept ausprobiere und er dann keinen Sonntagsausflug zum Bäcker machen muss. ;o)

    LG
    Michaela

    Antworten
  3. Raspberrysue
    11. Mai 2015 at 10:42 (2 Jahre ago)

    Oh toll, für einfache und schnelle Brötchenrezepte bin ich immer zu haben! Wenn man einmal angefangen hat, selbst zu backen, dann schmeckt einfach alles andere irgendwie langweilig. Danke dafür, das wird ausprobiert :)
    Liebe Grüße,
    Carina
    http://raspberrysue.wordpress.com

    Antworten
  4. Johanna Rötzel
    11. Mai 2015 at 13:31 (2 Jahre ago)

    Liebe Anna, das finde ich toll, mal was ohne Hefe:-) die ich echt nie im Haus habe, und wenn dann abgelaufen, weil ich doch nicht dazu komme. Werds bald ausprobieren. Sieht wieder so verlockend aus.

    glg Johanna

    Antworten
  5. Ingrid Pohl
    12. August 2016 at 22:12 (11 Monate ago)

    Ich forme Brötchen auf Vorrat und friere die ein. Wenn wir morgens Brötchen essen wollen, lass ich die Rohlinge über Nacht im Kühlschrank auftauen und dann wie gewohnt an backen.
    LG Ingrid

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *






Comment *