Bella Italia, Apulien – Reisebericht No. 1

Heute zeige ich Euch die Landschaft von Apulien, das ist aber nur ein kleiner Ausschnitt, von Castellaneta Marina aus sind wir nur ca. 30-40 km ins Landesinnere gefahren.

Bella Italia I Ginosa di Marina I Casa di Falcone auf Reisen

Los gehts am Strand von Marina di Ginosa. Marina di Ginosa ist nur wenige Kilometer von Castellaneta Marina entfernt und ist ebenfalls ein kleiner Badeort mit einem mehrere Kilometer langen Strand. Auch hier ist es sehr flachabfallend und ideal für Kinder. Dieser Küstenstreifen wurde mehrmals mit der Blauen Flagge ausgezeichnet.

Bella Italia I Ginosa di Marina I Casa di Falcone auf Reisen

Auch in Marina di Ginosa gibt es unzählige Strandbars und abends ist im Sommer immer richtig viel los. Was uns sehr gut gefallen hat: nahezu jede Strandbar hat auch einen Spielplatz, der abends auch beleuchtet ist. So sind die Kinder beschäftigt und es kommt keine Langeweile auf, während man auf das Essen wartet.

Bella Italia I Castellaneta Marina I Casa di Falcone auf Reisen

Wir fahren weiter nach Castellaneta Marina. In beiden Orten kennen wir nur den Strand und die Promenade ;) weitere Tips kann ich Euch deshalb nicht nennen.

Bella Italia I Apulien I Casa di Falcone auf Reisen

Weiter geht es Richtung Laterza. Diese Region ist touristisch wenig erschlossen, aber in meinen Augen sehr reizvoll. Die Straßenbeschilderung lässt oft zu wünschen übrig, wer den Film/das Buch “Maria, ihm schmeckts nicht!” kennt, weiß genau was ich meine. Es ist genau so! Ohne Navi könnte es sehr abenteurlich werden ;)

Bella Italia I Apulien I Casa di Falcone auf Reisen

Apulien ist die flachste Region Italiens, sie besteht aus Hügel- und Flachland zu etwa gleichen Teilen.

Bella Italia I Apulien I Casa di Falcone auf Reisen

 Bella Italia I Apulien I Casa di Falcone auf Reisen

Bella Italia I Apulien I Casa di Falcone auf Reisen

Apulien ist ein wichtiges Weinanbaugebiet, das sieht man auch, wenn man durch die Gegend fährt. Überall erstrecken sich weite Weinfelder.

 Bella Italia I Apulien I Casa di Falcone auf Reisen

Bella Italia I Apulien I Casa di Falcone auf Reisen

Auch sehr viel Obst wird hier angebaut, diese kleinen Birnen passen gerade so in eine zarte Hand und schmecken so gut! Auch die grossen grünen Feigen sollte man sich nicht entgehen lassen, Anfang bis Mitte Juli bekommt man diese an jeder Ecke.

Bella Italia I Apulien I Casa di Falcone auf Reisen

Bella Italia I Apulien I Casa di Falcone auf Reisen

Und nichts prägt das Landschaftsbild mehr als die teilweise sehr alten Olivenbäume, so weit das Auge reicht! Zwischen 50-60 Millionen Olivenbäume wachsen in Apulien.

Bella Italia I Apulien I Casa di Falcone auf Reisen

Bella Italia I Apulien I Casa di Falcone auf Reisen

Die Felder sind oft von Steinmauern umgeben. Aus solchen Steinen wurden auch die berühmten Trulli gebaut.

Bella Italia I Apulien I Casa di Falcone auf Reisen

Bella Italia I Apulien I Casa di Falcone auf Reisen

Bella Italia I Apulien I Casa di Falcone auf Reisen

Die vielen verlassenen Häuser mitten auf dem Land machen mich ein wenig traurig.

Bella Italia I Apulien I Laterza I Casa di Falcone auf Reisen

Laterza ist die Heimatstadt von Martins Papa. Auf andere Touristen wird man hier wahrscheinlich nicht treffen. Wenn man das “echte” Apulien kennenlernen möchte, hat die Stadt einiges zu bieten. In den Sommermonaten Juli und August gibt es fast jedes Wochenende Konzerte und Veranstaltungen. Vor 8 Jahren haben wir die italienische Band “Matia Bazar” live auf der Piazza gesehen (gratis Konzert).

Bella Italia I Apulien I Laterza I Casa di Falcone auf Reisen

Bella Italia I Apulien I Laterza I Casa di Falcone auf Reisen

Bella Italia I Apulien I Laterza I Casa di Falcone auf Reisen

Die Altstadt mit den vielen Gassen ist zum Teil restauriert worden. Dort findet man auch die typischen Fotomotive ;) und die besten Pizzerien und Restaurants.

Bella Italia I Apulien I Laterza I Casa di Falcone auf Reisen

Bella Italia I Apulien I Laterza I Casa di Falcone auf Reisen

Wenn es dunkel geworden ist, ist die Altstadt besonders schön. Überall schön beleuchtet und man entdeckt den einen oder anderen gemütlichen Innenhof. Wenn man abends die Altstadt erkunden will, muss man aufpassen, dass man sich nicht verläuft. Ist uns glatt passiert ;) Als wir dann zum dritten Mal an der gleichen Stelle ratlos standen, hat uns ein Italiener, der vor seinem Haus saß, wieder aus der Altstadt geführt.

Unser Hoteltip für die Region Taranto (klick)
Reiseführer mit interessanten Informationen zu Apulien (klick)

3 Comments on Bella Italia, Apulien – Reisebericht No. 1

  1. Nicole
    27. August 2015 at 16:38 (2 Jahre ago)

    so wunderschöne Bilder, danke!!
    Liebe Grüsse Nicole

    Antworten
  2. Bettina
    23. September 2015 at 20:03 (2 Jahre ago)

    Traumhafte Fotos… wirklich sehr schön. Ein bisschen komme ich dabei ins träumen… wäre genau der richtige Ort jetzt wo es hier so herbstlich kalt wird…

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *






Comment *