Fliederlikör {Rezept}

Ich habe Flieder bei uns im Garten gepflanzt, in erster Linie wegen dem wunderbaren Duft und der tollen Blüten. Mittlerweile ist das erste Bäumchen schon kräftig gewachsen und steht gerade in voller Blüte.

Fliederlikör Rezept I Casa di FalconeAber der Flieder kann noch mehr! Wusstet Ihr, dass die Fliederblüten essbar sind?

Fliederlikör Rezept I Casa di FalconeDas gilt allerdings nur für den echten Flieder und nur für die Blüten. Alle grünen Pflanzenbestandteile, Rinde sowie Samen sind leicht giftig und sollten nicht verzehrt werden. (EDIT: da einige nachfragen, wie man den “echten” Flieder erkennt, klickt hier)

Fliederlikör Rezept I Casa di FalconeDer Flieder pflückt man am besten morgens an einem sonnigen Tag. Achtet darauf, dass die Blüten schön aufgegangen sind, damit das Aroma besonders intensiv ist. Anschliessend nur leicht schütteln, aber nicht waschen!

Fliederlikör Rezept I Casa di FalconeUm in den Genuss der Blüten zu kommen, heisst es erstmal zupfen.

Fliederlikör Rezept I Casa di FalconeNach gefühlten Stunden ;) war mein Glas voller Blüten, die weiterverarbeitet werden können. Z.B. zum (hoffentlich) leckerem Fliederlikör.

Fliederlikör Rezept I Casa di FalconeFliederlikör Rezept I Casa di FalconeFliederlikör Rezept I Casa di FalconeFliederlikör Rezept

10 violette Fliederblüten
0,7 l Wodka 40%
350 g weissen Kandiszucker
1 Bio Zitrone, in Scheiben geschnitten

Alle Zutaten in ein großes, verschließbares Glas geben und gut durchschütteln. An einem sonnigen Ort mindestens 4 Wochen ziehen lassen und jeden Tag durchschütteln.

Danach wird der Likör durch ein feines Sieb abgeseiht und in saubere Flaschen abgefüllt.

Fliederlikör Rezept I Casa di FalconeJetzt bin ich aber gespannt, wie der gute Tropfen schmeckt, wenn er fertig ist! Und auch auf die Farbe bin ich sehr gespannt, da mein Flieder eher hell ist. Je dunkler die Blüten, desto intensiver die Farbe. Vom Geschmack her soll es keinen Unterschied machen, welchen Ihr nimmt.

Fliederlikör Rezept I Casa di FalconeRosa Rührschüssel von IB Laursen (klick)
Blumige Schale von GreenGate (klick)
♥ mintfarbener Messbecher aus Emaille sowie die Schüsseln bekommt Ihr in unserem Ladengeschäft in Neheim

You might also like

10 Comments on Fliederlikör {Rezept}

  1. Ute L.
    13. Mai 2016 at 18:36 (1 Jahr ago)

    Oh, ich kann in förmlich riechen. Ich liebe Flieder, Danke für das Rezept, werde ich mir merken.

    Antworten
  2. S.Schneider
    13. Mai 2016 at 19:19 (1 Jahr ago)

    Hallo,
    was bedeutet “echter Flieder”? Woran erkenne ich ihn?
    Würde das Rezept nämlich gerne mal ausprobieren,wenn mein Flieder blüht… Und wenn er “echt” ist.
    Grüße Susi

    Antworten
    • Anna
      13. Mai 2016 at 20:43 (1 Jahr ago)

      Liebe Susi,

      man sollte nur Blüten vom Syringa vulgaris (Blütezeit April-Mai) verwenden. Es gibt z.B. auch den Sommerflieder – davon sollte man nichts verzehren.

      Liebe Grüße, Anna

      Antworten
  3. Anna
    16. Mai 2016 at 09:28 (1 Jahr ago)

    Huhu
    dein Rezept fordert mich auf es zu versuchen – liest sich so als sollte ich es dringend für ein Mädelstreffen machen :-)
    10 Blüten meint 10 Dolden, oder. Dein Glas ist soooo schön voll.
    Lieben Dank, dass du dein Rezept mit uns teilst <3
    Herzliche Grüsse
    Anna

    Antworten
    • Anna
      17. Mai 2016 at 07:49 (1 Jahr ago)

      Liebe Anna

      ich meine natürlich 10 Blütendolden, wie man auf den Fotos sieht ;)

      LG, Anna

      Antworten
  4. Ute Kestermann-Gockel
    17. Mai 2016 at 16:18 (1 Jahr ago)

    Hi, habe das auch mal gemacht, aber mit Stiel! Hat furchtbar geschmeckt!!

    Antworten
    • Anna
      18. Mai 2016 at 08:54 (1 Jahr ago)

      Die Stiele dürfen nicht rein, die machen das Ganze bitter (und sind leicht giftig). Ich bin gespannt, wie meiner schmeckt ;)

      Antworten
  5. Annerose Majer
    18. Mai 2016 at 11:54 (1 Jahr ago)

    Das sind aber schöne Ideen hier bei Dir. Super gefällt mir gut. Und dein Laden ist ein Traum geworden.
    Ganz liebe Grüße Annerose

    Antworten
  6. Manja
    20. Mai 2016 at 10:10 (1 Jahr ago)

    Oh vielen Dank für das tolle Rezept, das werde ich am Wochenende gleich mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Manja

    Antworten
  7. Inken
    20. Januar 2017 at 12:25 (5 Monate ago)

    Ich bewundere vor allem die Farben Deiner Fotos. Der Flieder ist so schön eingefangen. Ich spare jetzt für eine bessere Kamera.
    Danke fürs Rezept und liebe Grüße

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *






Comment *