Raclette Ideen & Rezepte

By Anna

raclette

Vor 2 Wochen haben wir mit unseren Freunden lecker Raclette gemacht. Da wir eine große “Truppe” sind und mittlerweile noch einige Kleinkinder dazu kommen, ist Raclette oder Fondue genau das richtige.

raclette2

raclette4

raclette3

Die Vorbereitungen sind schnell erledigt. Wir schnippeln ganz viel frisches Gemüse wie Paprika, Zucchini, Tomaten, Pilze, Karotten usw. Einiges an Gemüse wird in der “Wartezeit” gegessen, anderes kommt in die Pfännchen und wird mit Käse überbacken. Gekochte Pellkartoffeln nicht vergessen, davon kann man eine größere Menge hinstellen.

Ihr könnt noch eine Wurst-Platte mit Kochschinken, Parma- oder Seranoschinken, italienischer Salami – das kann man wunderbar mit in die Pfännchen “werfen” ;)

An Käsesorten nehmen wir Raclette-Käse, Gouda, Camembert und Mozarella. Probiert auch mal einen kräftigen Ziegen-
Camembert in Kombination mit geräuchertem Schinken und Birne … hhmmm, lecker!
Oder Ihr macht italienische Pfännchen mit viel Tomate und Mozarella.

Kräuterbutter

Frisches Brot und leckere Dips dürfen natürlich auch nicht fehlen.

dip

Mein 5 Min. Kräuter-Dip ist immer als erstes weg ;)

Für eine kleine Schüssel braucht: ihr:
1 Becher Schmand ♥ 1 kleine Zwiebel ♥ frischen Schnittlauch und Petersilie (zur Not geht auch TK) ♥ frische Kresse ♥ Salz ♥ Pfeffer
Zwiebel und Kräuter klein schneiden und alle Zutaten verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das wars schon ;

kräuterbutter

Die selbstgemachte Kräuter- bzw. Knoblauchbutter ist ebenso schnell zubereitet. Dafür benötigt Ihr:
1 Päckchen Butter (zimmerwarm) ♥ 1 kleine Zwiebel ♥ 1-2 Knoblauchzehen ♥ frischen Schnittlauch/Kräuter ♥ Salz ♥ Pfeffer
Auch hier die Zwiebel, Knobi, Kräuter fein schneiden (oder den Küchenzerkleinerer arbeiten lassen) und mit der Butter verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Einen Nachtisch könnt Ihr auch im Raclette-Grill zubereiten. Einfach einen Pfannkuchenteig anrühren, einen Apfel in dünne Scheiben schneiden. Den Pfannkuchenteig in die Pfännchen füllen, mit Apfelscheiben belegen und mit Zimt&Zucker bestreuen. Das ganze ab unter den Grill und solange grillen, bis der Teig durch ist und sich eine leichte Karamellkruste gebildet habt. Die Kinder waren ganz begeistert von den süßen Pfännchen und das war ein schöner Abschluss. Danach “rollten” wir uns alle zufrieden und satt gegessen Richtung Sofa ;)



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

9 Comments on Raclette Ideen & Rezepte

  1. Melanie
    9. Februar 2013 at 08:37 (1 Jahr ago)

    Hmmm, das hört sich super lecker an! Den 5-Min.-Dip muss ich mir auf jeden Fall merken – das ist für den Sommer bestimmt auch lecker, auf frischem selbst gebackenem Kräuterbaguette ….

    Liebe Grüße und schönes Wochenende,
    Melanie

    Antworten
    • Anna
      9. Februar 2013 at 09:08 (1 Jahr ago)

      @Melanie
      Den Dip gibt es bei uns immer ;) Zu Pellkartoffen, zum Grillen, einfach fürs Brot … der passt zu allem ;)

      Antworten
  2. bookloverin
    9. Februar 2013 at 08:52 (1 Jahr ago)

    Das mit den Pfannkuchen ist ja ein toller Tipp. Vielen Dank! Das merk ich mir ;-)

    Antworten
    • Anna
      9. Februar 2013 at 09:11 (1 Jahr ago)

      @bookloverin
      Die Pfannkuchenariante kann auch in herzhaft gemacht werden ;
      as war mal was anderes

      Antworten
  3. Anonymous
    9. Februar 2013 at 12:06 (1 Jahr ago)

    Hallo Anna,
    bei vielen Gästen ist das immer eine klasse Idee, da für jeden Geschmack bestimmt etwas dabei ist.
    Die Nachtischvariante gefällt mir besonders gut und wird sicherlich nachgemacht.
    Liebe Grüße
    Karin

    Antworten
  4. Nathalie
    10. Februar 2013 at 08:36 (1 Jahr ago)

    Tolle Idee, der dip hört sich lecker an. Toller Dip mit den Äpfeln un den Pfannkuchen. Eine Frage: woher sind die zahlreichen kleine weisse Schälchen? Die sind so süß….
    Liebe Grüsse,

    Antworten
    • Anna
      11. Februar 2013 at 08:26 (1 Jahr ago)

      Liebe Nathalie

      die weissen Schälchen sind von Villeroy & Boch, Serie Cellini

      Liebe Grüße, Anna

      Antworten
  5. Anke
    10. Februar 2013 at 15:26 (1 Jahr ago)

    Liebe Anna,

    besonders die Dessertpfännchen haben mein Interesse geweckt. Ich liebe Raclette, das bei uns meist nur zu Silvester den Weg aus dem Keller findet. Immer nehme ich mir vor, es auch mal am Wochenende herzurichten… Danke for remind me!

    Und dann noch als Dessert zu benutzen.. Superidee! Vielen Dank <3

    Liebe Grüße & einen schönen Sonntag,
    Anke

    Antworten
  6. Juliane
    12. Februar 2013 at 16:53 (1 Jahr ago)

    Die Pfannkuchenvariante kannte ich bisher noch nicht. Klingt aber super! Ich kenne nur Pizza im Raclettofen. Pizzateig dünn in das Pfännchen legen, Tomatensauce darauf und das ganze nach belieben belegen. Das ist auch sehr lecker und sehr spaßig!

    Antworten

Leave a Reply